pro multis thema eckig Jule CC 24021 retOffene Pädagogik der Achtsamkeit

Das Leben des Kindes, seine Bedürfnisse und seine Möglichkeiten sind uns wichtig. Das Kind kann selbst entscheiden, was es im vorgegebenen Rahmen mit wem tun möchte. Durch Bildungsräume werden Bildungsanlässe geschaffen, die an den Themen der Kinder orientiert sind. Diese Möglichkeiten eröffnen es, soziale Kompetenzen zu üben.

Offen bedeutet nicht verschlossen sein, das heißt, alle Räume können als Bildungsräume von allen Kindern genutzt werden. Aus Sicht des Kindes bedeutet dies, dass ich meine Themen und Interessen entdecken kann, ich mir Erwachsene suchen kann, die mir dabei helfen und ich die Chance habe, das, was mir wichtig ist, auszuprobieren und in Ruhe zu Ende zu bringen. Durch die offene Pädagogik können die Kinder durch die ErzieherInnen aufmerksam beobachtet werden, um so die Themen der Kinder zu erkennen, ihnen Impulse zu geben und diese gemeinsam mit ihnen weiter zu entdecken.

Die ErzieherInnen haben hierbei einen ganzheitlichen Blick auf das Kind. Sie sehen sich als Begleiter der Kinder, sie sind Beobachter und Gesprächspartner, sie helfen den Kindern Strukturen für den Tag zu bilden und stehen den Eltern als Ansprechpartner zur Verfügung. Sollten Sie Fragen zur offenen Pädagogik der Achtsamkeit haben, sprechen Sie die pädagogischen Fachkräfte vor Ort an, sie geben Ihnen gerne Auskunft.

Es gibt keine Beiträge in dieser Kategorie. Wenn Unterkategorien angezeigt werden, können diese aber Beiträge enthalten.

pro multis

Gemeinnützige Trägergesellschaft der katholischen Tageseinrichtungen für Kinder in den Regionen Mönchengladbach und Heinsberg

©2018 pro multis gGmbH. All Rights Reserved. Designed by Hüsch & Hüsch

Search